social bookmarks
facebook

Gemeindebrief Januar


Ein gesegnetes Neues Jahr !

Liebe Gemeinde,

mit der Jahreslosung aus dem Markusevangelium wünsche ich dir einen gesegneten Start ins
neue Jahr 2020.

Es beginnt die Zeit über das Vergangene nachzudenken, sich neue Vorsätze zu machen. Die
Motivation etwas langfristig zu ändern, schwindet mit jedem Tag des neuen Jahres.
Daher möchte ich dich mit der Jahreslosung 2020 herausfordern: „Ich glaube, hilf meinem
Unglauben“.

Dieser kurze Satz kann bei uns unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Sprechen dich die Worte
„ich glaube“ an? Kannst du dazu ja sagen? Was glaubst du? Geht dein Glaube weiter als der
Besuch des Sonntagsgottesdienstes? Gelten diese Worte auch in deinem Alltag?
Oder ist es der zweite Teil der Jahreslosung, der dich mehr anspricht?
Bei der Aufforderung an Jesus, den eigenen Unglauben zu bearbeiten, „Hilf meinem
Unglauben“, frage ich mich, wie kann man denn dem Unglauben helfen? Ist das nicht unlogisch?
Aber auch das kennen wir bereits aus der Bibel. Die Bibel liest sich nicht wie ein Roman mit
garantiertem Happy End. Nein, die Bibel ist sperrig und ihre Aufgabe ist es, uns herauszufordern.
Wir lesen, zweifeln, hinterfragen, widersprechen, überdenken und dabei bekommen wir neue
Ideen. Unsere Eindrücke ändern sich, wir bleiben nicht so wie wir sind. Alle Dinge, die uns noch
keine Ruhe lassen, haben ihren Grund, ihre Berechtigung. Nur der Glaube, der lebendig ist,
verändert sich auch. Veränderung erleben wir durch Gebet, Bibel lesen und in der Gemeinschaft
mit Gläubigen.

Lässt du dir in deinem Unglauben helfen? Lässt du dich immer wieder herausfordern?
Gehe zu Jesus und bitte ihn darum.
Was glaubst du? Überlege dir doch, welche Glaubenssätze für dich wichtig sind? An welchen
Sätzen zweifelst du? Zweifel ist nicht böse, sondern eine Herausforderung und Chance, auch
wenn es noch offene Fragen gibt.
Nutze die Chance und bearbeite mit Jesus deine Zweifel, deinen Unglauben - lass dir von ihm
helfen.

Ich möchte deinen Glauben herausfordern, finde ein Ja zu deinem Glauben und sei dir über deinen
Unglauben bewusst. Bleibe dabei nicht stehen, sondern lass dir helfen.
So steht es in der Bibel. Also lass es uns angehen. Ein neues Jahr liegt vor uns und damit viele neue
Möglichkeiten.

Liebe Grüße
Judith
2020  Volksmission "Lebensquelle" Horb