social bookmarks
facebook

Gemeindebrief

Deshalb spricht der Heilige Geist:
„Heute sollt ihr auf seine Stimme hören.“
Hebräer 3, 7

Liebe Geschwister und Freunde,

wieder liegt ein Monat hinter uns. Was ist alles gewesen? Welche
Entscheidungen haben wir getroffen? Was haben wir alles verpasst? Wie oft
haben wir aus eigenem Ermessen gehandelt? Wievielmal haben wir Seine
Stimme nicht abgewartet, nicht gehört?
Das hat mir neu zu denken gegeben, dass ich schon so manche göttlichen
Gelegenheiten verpasst habe.
Erst im letzten Monat haben wir Himmelfahrt und Pfingsten gefeiert. Jesus
versprach uns, dass er uns einen Ratgeber einen Tröster zurück lassen wird.

Wir glauben doch an die Kraft des Heiligen Geistes. Wir wollen doch auf das
Reden des Heiligen Geistes hören. Lasst uns das aber nicht nur am Pfingstfest tun,
sondern an jedem Tag.

In Hebräer 3 Vers 7 heißt es in der Neues Leben Übersetzung: „Deshalb spricht der
Heilige Geist: „Heute sollt ihr auf seine Stimme hören.“

Wieviel nachhaltiger wird unsere Arbeit, unsere Entscheidungen, wenn wir, als
„alte Hasen“, wieder neu seine Stimme hören, und dadurch mit Ewigkeitswert,
Bekehrungen, Menschenleben, Gemeindebau, Ehen und Familien und unser
Alltag geprägt wird.

So wie Maria bei der Hochzeit zu Kana sagt: "Was er euch sagt, dass tut", mögen
wir doch neu bei all unseren Entscheidungen auf seine Stimme hören und das tun,
was er uns sagt.

An unserem „Aufbauwochenende“ vom 18. bis 20. Juni wollen wir uns bewusst
Zeit nehmen, um neu auf die Stimme Gottes und seines Heiligen Geistes zu hören.
Das möchte ich. Bist du dabei?

Euer Martin
2021  Volksmission "Lebensquelle" Horb